Detlef F. Neufert

Jesus beim Frisör

2. Oktober 2015, 19:30 Uhr

micado HAARE&mehr
Bahnhofstraße 1a
83229 Aschau im Chiemgau

Sie mögen es glauben oder nicht. Aber ein Interview mit dem Papst zu bekommen, ist schwerer als eines mit Jesus. Ich weiß nicht, woran das liegt. Wahrscheinlich, weil der Papst an einen irdischen Terminkalender gebunden ist. Also, warum nicht gleich zum Boss? Ich habe Jesus im Lauf meines Lebens an den verschiedensten Flecken der Erde getroffen – und in den verschiedensten Lebenssituationen – bevor ich auf die Idee kam, ihn um ein Interview zu bitten. Zu meiner Überraschung sagte er sofort zu. Ich muss sagen, ich habe selten ein so langes und so offenes Interview mit jemandem geführt. Eine Erfahrung, die so ganz anders ist, als das, was einem bei den Gesprächen über Gott sonst widerfährt. In der Regel passiert dabei immer das Gleiche: Ohne lange nachzudenken, werfen die Gefragten Religion, Papst, Sartre, Kindesmissbrauch, Esoterik, Frauenpriester und noch vieles mehr in einen Topf. Der brodelt dann über und aus Freunden werden Feinde. Mit diesem kindischen Gehabe muss endlich Schluss sein. Ich hoffe, dass dieses Interview einen Anstoß gibt, zu einer vorurteilsfreien Diskussion über die Möglichkeiten des Glaubens in einer an Wundern oft so armen Zeit.


Detlef F. Neufert

Noch während des Studiums der Philosophie, Germanistik und Theologie drehte er seit 1971 Features und Dokumentationen. Sein Spielfilm Nimm die Nacht weg hatte 1982 in der Reihe Un Certain Regard Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes. Während seiner Gastprofessur für Deutschen Film an der University of California, Santa Barbara hielt er unter anderem Vorlesungen in San Francisco, Seattle und Los Angeles. 1998 wurde er Bundesvorstand der deutschen Kunstpartei Chance 2000, Zusammenarbeit mit Christoph Schlingensief.

Von 1998 bis 2010 arbeitete er vorwiegend in Asien als Filmemacher und Kurator für verschiedene Ausstellungs- und Culture Crossing-Projekte. Detlev Neufert hat als Regisseur für ARD und ZDF und als Autor für die Süddeutsche Zeitung, Rheinische Post, WZ, NRZ und den epd gearbeitet. Seine Dokumentarfilme wurden in Asien unter anderem ausgestrahlt in Bhutan Broadcasting System, CCTV (China Central Television), National Broadcasting Services of Thailand (Thailand) und Channel 7 (Thailand).
Darüber hinaus ist er als Buchautor tätig. Seit 2011 lebt er am Chiemsee.
 
Zurück

2018-12-03T13:05:38+01:00